• Drucken

Schülerschränke für die Lenauschule

Zwei große Sattelschlepper voll mit Schulmöbel aus dem Raum Karlsruhe wurden vom Verein der Freunde der Lenauschule  am 10. Juli 2017 an die Lenauschule auf den Weg gebracht. 

Der größte Teil der Möbel kam von der Europäischen Schule Karlsruhe, die 550 Schülerschränke zur Verfügung stellte. Damit ist die Lenauschule die erste Schule, zumindest im Kreis Temesch, die ihren Schülern persönliche, abschließbare Schränke in den Umkleideräumen der Turnhalle sowie in den Klassen zur Aufbewahrung von Büchern und anderen persönlichen Gegenständen anbieten kann.

Von der Hans-Thoma-Schule und der Hansjakob-Schule, beide aus Rastatt, sowie von der Anne-Frank-Schule aus Karlsruhe kamen Klassenmöbel für mehrere Grundschul- und Oberstufenklassen. Familie Walbert aus Zürich hat eine Vermittlungsanlage und 30 Telefone zur Verfügung gestellt, so dass nun neben dem Sekretariat auch die Direktion, das Lehrerzimmer sowie weitere Verwaltungsräume an das Fernsprechnetz angeschlossen werden können.

Der Verein der Freunde der Lenauschule hat sich um Beladung und Transport der Möbel gekümmert und trägt den Großteil der Transportkosten in Gesamthöhe von rund 4000 Euro. Großzügig unterstützt wurde das Projekt durch den Freistaat Bayern, der es im Rahmen seiner humanitären Hilfe mit Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration mit 1000 Euro gefördert hat.

Unser Dank geht an Herrn Pialoglou, den Direktor der Oberschule sowie an Frau Wentzel und Herrn Saidi, alle von der Europäischen Schule Karlsruhe, an Fr. Ströhler, Rektorin der Hans-Thoma-Schule Rastatt, an Fr. Gutzweiler, Rektorin der Hansjakob-Schule Rastatt, an Hr. Schwarz-Hemmerling, Rektor der Anne-Frank-Schule Karlsruhe und an Familie Walbert für die großzügigen Spenden sowie nicht zuletzt an das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration.

Weitere Infos:

 

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration gefördert.