Der Verein im Spiegel der Presse

Lenau-Treffen sollen wieder belebt werden

Im Rahmen seiner Mitgliederversammlung diskutierte der jüngst gegründete Verein der Freunde der Lenau-Schule die Möglichkeit der Wiederaufnahme der jahrgangsübergreifenden Lenau-Treffen, wie sie in den achtziger und bis Mitte der neunziger Jahre stattgefunden hatten. Bereits im kommenden Herbst (Oktober/November) soll ein Lenau-Treffen im süddeutschen Raum (Achse Karlsruhe-Stuttgart-UIm-Augsburg-München) auf die Beine gestellt werden.

 

Artikel Banater PostAußer dem geselligen Aspekt soll auch eine (optionale) kulturelle Attraktion die Motivation erhöhen (Vortrag, Lesung, Ausstellung). Für die Planung wäre es jedoch wichtig, eine ungefähre Größenordnung der zu erwartenden Besucher im Vorfeld zu wissen. Diejenigen, die in ihrem Jahrgang die Adresslisten für die Jahrgangstreffen verwalten (die fünfziger und sechziger Absolventenjahrgänge fehlen fast vollständig!), werden deshalb gebeten, sich als Multiplikatoren (um das grundsätzliche Interesse an einem solchen Treffen abzufragen) mit Carlette Sandu in Verbindung zu setzen, die das Projekt "Lenau-Treffen" koordiniert. Der Verein der Freunde der Lenau-Schule versteht sich als Förderverein der heute als (de facto) deutsche Auslandsschule weiterhin bestehenden Temeswarer Lehranstalt, über deren Situation die Mitgliederversammlung von der anwesenden Schulleiterin Helene Wolf ausführlich informiert wurde. Über Netzwerke, Öffentlichkeitsarbeit und Mitgliederwerbung wollen ehemalige Schüler, Lehrer und Freunde die Lenauschule finanziell und logistisch unterstützen. Alle wichtigen Informationen finden Sie auch unter www.lenauschule.net.

Halrun Reinholz

Banater Post, Jahrgang 53, Nr. 5, München, 05. März 2009

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.